Der ADFC NRW und jede Menge Kohle

Vom Aussichtspunkt hat man einen tollen Blick in den Tagebau.

Vom Aussichtspunkt hat man einen tollen Blick in den Tagebau.

Normalerweise gibt es in Vereinen spannendere Dinge als Gremienarbeit. Zu diesen Gremien zählt der Landeshauptausschuss (LHA), das zweithöchste Organ des ADFC NRW, wie es in der Satzung heißt. Ihm gehören 15 Delegierte sowie der Landesvorstand an. Der LHA tagt dreimal jährlich. Es hat sich allerdings eingebürgert, anstelle der Sommersitzung eine gemeinsame Radtour zu fahren. Und so hatte dieses Jahr Norbert Rapelius zu einer Tour rund um den Braunkohletagebau Hambach eingeladen.

[google-map-v3 width=”350″ height=”350″ zoom=”12″ maptype=”roadmap” mapalign=”center” directionhint=”false” language=”default” poweredby=”false” maptypecontrol=”true” pancontrol=”true” zoomcontrol=”true” scalecontrol=”true” streetviewcontrol=”true” scrollwheelcontrol=”false” draggable=”true” tiltfourtyfive=”false” addmarkermashupbubble=”false” addmarkermashupbubble=”false” addmarkerlist=”50.91461,6.5919{}1-default.png{}Forum terra nova|50.93185,6.54781{}1-default.png{}Aussichtspunkt|50.94073,6.53311{}1-default.png{}Ehemalige Bandtrasse|50.96469,6.60895{}1-default.png{}Infozentrum Schloss Paffendorf” bubbleautopan=”true” showbike=”false” showtraffic=”false” showpanoramio=”false”]

Nachdem die Mitradler vollzählig am Bahnhof Horrem eingetroffen waren, ging es zunächst zum Forum TerraNova, wo wir an der Tagebaukante Mittag gegessen haben. Wenige Kilometer weiter bot ein Aussichtspunkt einen tollen Blick in den Tagebau Hambach (siehe Aufmacherfoto). Von dort ging es zu einer ehemaligen Bandtrasse, auf der früher Abraum zur Verfüllung in einen anderen Tagebau transportiert worden ist. Seit einem Jahr ist auf dieser Trasse eine breite Fahrradstraße angelegt, über die wir zügig die Erft erreicht haben. Über die Dünenlandschaft und das Peringsmaar ging es durch rekultivierte Landschaft zum Schloss Paffendorf, in dessen Herrenhaus eine Ausstellung über Gewinnung und Nutzung der rheinischen Braunkohle informiert. Wir zogen allerdings – wie so häufig auf ADFC-Touren – Kaffee und Kuchen vor. Entlang der Erft ging es dann wieder zurück zum Bahnhof Horrem.

Dank an Norbert für die tolle Tour und seine gute Vorbereitung.

Hinweis: Die Karte und die Luftaufnahmen zeigen nicht mehr den aktuellen Stand des Tagebaus, der sich mittlerweile deutlich weiter nach Osten ausdehnt.

avatar

Über Jan Bartels

Als Alltagsradler bin ich fast täglich mit dem Rad zur Arbeit unterwegs und genieße es als Ausgleich zum Bürojob. Im ADFC kümmere ich mich um vor allem um den Internetauftritt des Landesverbands. Im Kreisverband bin ich verkehrspolitisch rund um den heimischen Kirchturm aktiv und liefere regelmäßig Artikel für die "Rad am Niederrhein", unserer Mitgliederzeitung (http://www.rad-nr.de).
Dieser Beitrag wurde unter ADFC, Radtouren abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.