Ausflugstip: “…von Anilin bis Zwangsarbeit”: Ausstellung zur IG Farben

Campus Nord mit Bibliothek (Foto: Chin tin tin, Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Campus Nord mit Bibliothek (Foto: Chin tin tin, Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Für alle, die noch ein Ziel für eine Radtour in Dortmund sucht, hier eine kleine Empfehlung.

Noch bis Freitag läuft in der Universitätsbibliothek Dortmund die Ausstellung “…von Anilin bis Zwangsarbeit”: Ausstellung zur IG Farben”. Der Eintritt ist kostenlos und ich fand die Ausstellung interessant.

Es war seinerzeit das größte Chemieunternehmen der Welt und hat den industriellen Massenmord an Millionen von Menschen erst möglich gemacht: Die Geschichte der I.G. Farbenindustrie (kurz IG Farben) ist eng mit dem Nationalsozialismus verwoben. […] Sie war die größte Einzelgeldgeberin der NSDAP und stellte das Nervengas Zyklon B her, mit dem Millionen Menschen in den Konzentrationslagern der Nazis ermordet wurden. […]

Die Wanderausstellung, erstellt von der Bundesfachtagung (BuFaTa) Chemie, wurde schon an vielen Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland gezeigt. In Bildern, Daten und Dokumenten wird die Geschichte des IG Farben-Konzerns von seinen Anfängen bis zur endgültigen Liquidierung anschaulich dargestellt.
(Auslassungen im Original)

Auch Nachradfahrer kommen auf ihre Kosten bei den Öffnungszeiten bis 1 Uhr nachts. Anfahrtsinfos und Öffnungszeiten hier.

Im Vorfeld oder Anschluss empfiehlt sich eine Tour durch die Hügellandschaft zwischen Dortmund-Hombruch, Witten-Annen und Bochum-Langendreer. Dort gibt es den einen oder anderen abwechslungsreichen Weg.

avatar

Über Norbert Paul

Norbert Paul ist seit Jahren ehrenamtlich journalistisch und verkehrspolitisch aktiv. Neben dem Engagement im ADFC war er auch schon über 10 Jahre Mitglied im Bundesvorstand von FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland. Von Dezember 2012 bis August 2013 war er Geschäftsführer des ADFC Dortmund, schilderte aber auch in dieser Zeit wie alle anderen Blogger hier in seiner Freizeit seine persönliche Sicht der Dinge. Er ist Redaktionsmitglied von Mobilogisch.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Radtouren abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Ausflugstip: “…von Anilin bis Zwangsarbeit”: Ausstellung zur IG Farben

  1. Pingback: VeloCityRuhr – Februar 2014 im Rückblick | VeloCityRuhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.