Gute Gründe, nicht auf dem Radweg zu fahren

Wer in der Pause etwas Nettes lesen möchte, mag vielleicht einen Blick in die Liste der Gründe werfen, warum man nicht auf Radwegen fahren sollte. Die ursprüngliche Variante von Wolfgang Strobl aus dem Jahr 1994 wurde inzwischen von anderen um einige Punkte ergänzt. (via velofahren.de)

In der Liste finden sich neben den üblichen Argumenten auch Punkte wie

Mein Flickzeug ist alle!

oder

Mein Auto ist zur Inspektion, Herr Wachtmeister, und ich kenn’ mich mit den komischen Verkehrsregeln auf diesen Radwegen nicht aus.

 

 

avatar

Über Norbert Paul

Norbert Paul ist seit Jahren ehrenamtlich journalistisch und verkehrspolitisch aktiv. Neben dem Engagement im ADFC war er auch schon über 10 Jahre Mitglied im Bundesvorstand von FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland. Von Dezember 2012 bis August 2013 war er Geschäftsführer des ADFC Dortmund, schilderte aber auch in dieser Zeit wie alle anderen Blogger hier in seiner Freizeit seine persönliche Sicht der Dinge. Er ist Redaktionsmitglied von Mobilogisch.
Dieser Beitrag wurde unter Radverkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.