ADFC-Kinospot: Radfahren macht Tübingen schöner

Unsere ADFC-Kollegen aus Tübingen haben im Frühjahr 2014 mit der Filmemacherin Eva-Maria Kühling einen Kino-Werbespot gedreht, der seit kurzem in einigen Tübinger Kinos vor jeder Vorstellung läuft.

Die Grundidee, dass Radfahren die Städte und die Umgebung schöner und lebenswerter macht, ist pfiffig umgesetzt. Viel Spaß beim Anschauen!

avatar

Über Jan Bartels

Als Alltagsradler bin ich fast täglich mit dem Rad zur Arbeit unterwegs und genieße es als Ausgleich zum Bürojob. Im ADFC kümmere ich mich um vor allem um den Internetauftritt des Landesverbands. Im Kreisverband bin ich verkehrspolitisch rund um den heimischen Kirchturm aktiv und liefere regelmäßig Artikel für die "Rad am Niederrhein", unserer Mitgliederzeitung (http://www.rad-nr.de).
Dieser Beitrag wurde unter ADFC, Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu ADFC-Kinospot: Radfahren macht Tübingen schöner

  1. avatar Norbert Paul sagt:

    Gut gemacht …

  2. avatar Alfons Krückmann sagt:

    Sehr schön gemacht.
    Und endlich mal ein Video über Radverkehr, wo nicht schon wieder diese malerischen Kopfsteinpflaster und Sandwege als perfekte Alternative zum Auto lanciert werden.
    Schön auch, dass nicht nur die Autos, sondern auch die potthäßlichen Warnwesten und Helme weggebeamt wurden.
    Daumen hoch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.