Schilderrätsel 18

Heute gibt es mal eine Aufgabe für die Blog-Lesenden zur Wissensüberprüfung. :-)

Anmerkungen: Links neben dem Baum ist übrings kein weiterer Weg. Das Problem, dass die Schilder vom Weg weggedreht sind, ist für die Lösung der Aufgabe unbeachtlich.

(Foto: Norbert Paul)

(Foto: Norbert Paul)

Welche der folgenden Aussagen zu dieser Kombination von <VZ 239 Gehweg> und <VZ 237 Radweg> in Bad Krozingen stimmt:
a) Die Kombination entspricht <VZ 241 Getrennter Geh- und Radweg>. Da auf wassergebundenen Decken eine Mittellinie technisch nur schwer möglich ist, kann auf diese gemäß Rn.-Nr. 24 VwV-StVO verzichtet werden, wenn keine Konflikte zu erwarten sind. Radfahrer müssen sich also hier links halten.
b) Wo getrennte Geh- und Radwege durch VZ angeordnet werden, muss erkennbar sein, wo der Geh- und wo der Radweg ist. Da dies nicht ersichtlich ist, ist die Anordnung hinfällig, da nicht befolgbar, und es bleibt die vorhergehende verkehrsrechtliche Anordnung bestehen.
c) Das ist zwar nicht vorbildlich gelöst, da aber erkennbar ist, welche Regelung wohl beabsichtigt wurde (gemeinsamer Geh- und Radweg) entspricht die Kombination <VZ 240 Gemeinsamer Geh- und Radweg> und alle Verkehrsteilnehmenden haben sich entsprechend zu verhalten.

avatar

Über Norbert Paul

Norbert Paul ist seit Jahren ehrenamtlich journalistisch und verkehrspolitisch aktiv. Neben dem Engagement im ADFC war er auch schon über 10 Jahre Mitglied im Bundesvorstand von FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland. Von Dezember 2012 bis August 2013 war er Geschäftsführer des ADFC Dortmund, schilderte aber auch in dieser Zeit wie alle anderen Blogger hier in seiner Freizeit seine persönliche Sicht der Dinge. Er ist Redaktionsmitglied von Mobilogisch.
Dieser Beitrag wurde unter Infrastruktur, Radverkehr, Recht abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Schilderrätsel 18

  1. avatar Christoph S sagt:

    d) es handelt sich um einen Kneip-Weg für Fußgänger und einen idyllisch bepflanzten Rad-weg, die durch einen Schotterstreifen getrennt sind. Der ADFC empfiehlt “Deutschland per Rad entdecken” =8-o

    • avatar Norbert Paul sagt:

      Ach, ich vergass ja, dass Mountainbikestrecken in BW doch mindestens 2 Meter breit sein sollten. Dann ist das wohl eine vorschriftsgerecht breite, ebenerdige Mountainbike-Strecke durch den Kurpark (zur Freude der Kurgäste ;-)) …

  2. avatar Johannes sagt:

    e) Das Therapieprojekt „Die Angst vor dem unbeschilderten Weg“ und die Selbsthilfegruppe „Blaue, runde Schilder sind mein Fetisch“ haben hier gemeinschaftlich eine Skulptur im öffentlichen Raum geschaffen. Der idyllische Platz verbot es der Interessengruppe „Z260: Es gibt nur ein richtiges Zeichen“ mit ihrem rotweißen Signet aktiv zu werden.

  3. avatar olaf sagt:

    Ich tendiere auch dazu, dass Fußgänger im Bachbett zu laufen haben, Eventuell war am Fototag gerade Hochwasser und sonst ist der Bach ausgetrocknet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.