WDR sammelt heute morgen Staupunkte – jetzt Fuß- und Radverkehr ausbremsende Ampeln melden

Auf der Startseite kündigt der WDR gerade groß eine Höreraktion an.

startseite

Da habe ich doch glatt meine Lieblingsampeln der AS Dortmund-Barop gemelden bei dieser Aktion von wdr2, damit nicht nur Meldungen kommen, wie das Beispiel in der Anleitung:

Ausschnitt

Schuld sind also die anderen und wenn es keine grüne Welle gibt, ist das schon Stau. Dann suchen die sicherlich auch alle Kreuzungen, an denen Rad- und Fußverkehr aufgrund der Autoverkehrbevorzugung lange warten müssen. ;-) Daher die Aufforderung an alle Blogleser aus NRW: Einfach Stellen melden, damit das gebührenfinanzierte Programm zu keinem Autoverkehrsprogramm wird. (btw: Eigentlich sind es keine Gebühren (mehr), denn die fallen nur an, wenn man eine Leistung in Anspruch nimmt. So wie früher, als man sich abmelden konnte, wenn man kein Radio und/oder Fernsehen hatte. Jetzt ist es juristisch gesehen eher ein Beitrag. Beiträge fallen unabhängig von der Nutzung an für die Bereitstellung einer Leistung an, die man nutzen kann.)

avatar

Über Norbert Paul

Norbert Paul ist seit Jahren ehrenamtlich journalistisch und verkehrspolitisch aktiv. Neben dem Engagement im ADFC war er auch schon über 10 Jahre Mitglied im Bundesvorstand von FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland. Von Dezember 2012 bis August 2013 war er Geschäftsführer des ADFC Dortmund, schilderte aber auch in dieser Zeit wie alle anderen Blogger hier in seiner Freizeit seine persönliche Sicht der Dinge. Er ist Redaktionsmitglied von Mobilogisch.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag, Infrastruktur, Radverkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.