Vom Glück, bloggen zu dürfen

Hier in Deutschland kann ich bloggen so viel ich will. Das bleibt vermutlich wirkungslos, aber zum Glück auch für mich. Anderswo ist Bloggen aber eine gefährliche Sache, wie NZZ Online heute mal wieder berichtet. Der saudische Herausgeber und Blogger Raef Badawi sei vor einigen Monaten wegen angeblicher «Beleidigung des Islams» und «Gründung einer liberalen Website» verurteilt worden zu zehn Jahren Haft, tausend Peitschenhieben, einer hohen Geldstrafe, einem zehnjährigen Reiseverbot und einem zehnjährigen Medienverbot. Auch sein Anwalt wurde verurteilt.

avatar

Über Norbert Paul

Norbert Paul ist seit Jahren ehrenamtlich journalistisch und verkehrspolitisch aktiv. Neben dem Engagement im ADFC war er auch schon über 10 Jahre Mitglied im Bundesvorstand von FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland. Von Dezember 2012 bis August 2013 war er Geschäftsführer des ADFC Dortmund, schilderte aber auch in dieser Zeit wie alle anderen Blogger hier in seiner Freizeit seine persönliche Sicht der Dinge. Er ist Redaktionsmitglied von Mobilogisch.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltag, Kurznachricht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.