Rad fahren in NRW: ADFC-Regionalkarten in aktualisierter Neuauflage

Auch im digitalen Zeitalter der GPS-Geräte verlassen sich viele Rad Fahrende noch gerne auf gedruckte Karten. In Zusammenarbeit mit dem ADFC gibt der BVA-Verlag dazu unter anderem die ADFC-Regionalkarten (“blaue Serie”) heraus. Das urbane Zentrum NRWs wurde jetzt neu aufgelegt: Im Februar 2015 sind die aktualisierten Neuauflagen der ADFC-Regionalkarten Ruhrgebiet West (4. Auflage) und Ruhrgebiet Ost (5. Auflage) erschienen, im März folgt darüber hinaus noch die Karte Sauerland (3. Auflage). Damit sind nun alle ADFC-Regionalkarten in NRW in der praktischen wasser- und reißfesten Version erhältlich.

Neu erschienen im BVA-Verlag: ADFC-Regionalkarten Ruhrgebiet Ost und West

Neu erschienen im BVA-Verlag: ADFC-Regionalkarten Ruhrgebiet Ost und West (Foto: M. Isbruch)

Schon seit geraumer Zeit warteten Rad Fahrende im Pott auf die Neuauflage, datierte die vorherige Ausgabe doch auf 2010/2011 und war noch auf “normalem” Papier gedruckt – entsprechend sahen die Karten nach intensiver Nutzung auch oft aus. Damals waren diese Karten mit die ersten Ausgaben mit der praktischen “rot/braun”-Unterscheidung: Rot markiert sind die ausgeschilderten Routen des NRW-Radverkehrsnetzes, in brauner Farbe sind weitere für Rad Fahrende interessante Wegeverbindungen dargestellt.

ADFC-Radtourenkarten West und Ost: Übersicht der abgebildeten Regionen

ADFC-Radtourenkarten West und Ost: Übersicht der abgebildeten Regionen (Grafiken: BVA-Verlag; Montage: M. Isbruch)

Die neue Ausgabe der beiden Ruhrgebietskarten wartet nun mit vielen bewährten und auch neuen Highlights auf.

Beibehalten wurden:

  • Feinerer Maßstab 1:50.000
  • Unterscheidung ausgeschilderte und sonstige Routen (rot/braun)
  • Kennzeichnung unterschiedlicher Wegebeschaffenheit und Verkehrsstärke
  • ausgewählte Straßennamen
  • Kennzeichnung von Steigungen (mehr als 3 % bzw. 7 %)
  • Kennzeichnung ausgeschilderter Themenrouten
  • UTM-Gitter mit GPS-Daten
  • Tagestouren-Vorschläge, ausgearbeitet von ADFC-Scouts vor Ort und GPS-Tracks zum Download

Neue Eigenschaften der Karten:

  • Reiß- und wetterfestes Papier
  • Neue Wegekategorie: Die beliebten steigungsarmen Radrouten auf ehemaligen Bahntrassen haben eine eigene Kennzeichnung bekommen und sind sehr leicht erkennbar, sogar mit Unterscheidung asphaltiert / nicht asphaltiert.
  • Fehlerbereinigung durch ADFC-Aktive vor Ort

Bei den Bahntrassenrouten fällt sofort die Aktualität auf: Die letzten Eröffnungen sind bereits eingetragen – sowohl die Bahntrasse Hemer-Menden (November 2014) als auch die Nordbahntrasse Wuppertal (Dezember 2014) finden sich korrekt in der Karte wieder.

Die ADFC-Regionalkarten sind ab sofort erhältlich in vielen ADFC-Geschäftsstellen und im gut sortierten Buchhandel. Achtung: Eventuell sind noch Restbestände der alten Auflage im Handel – aufpassen lohnt sich! Die Neuauflage ist sofort erkennbar an den Abbildungen von Viadukt bzw. Zeche.

Damit ist jetzt ganz Nordrhein-Westfalen mit der reiß- und wasserfesten Version abgedeckt, außer den vorgestellten Ruhrgebietskarten sind dies (im Maßstab 1:75.000; in Klammern die letzte Auflage):

  • Aachen / Dreiländereck (5. Auflage 2014)
  • Bergisches Land / Köln / Düsseldorf (2. Auflage 2013)
  • Köln / Bonn (6. Auflage 2013)
  • Münsterland (8. Auflage 2014)
  • Niederrhein Nord (4. Auflage 2012)
  • Niederrhein Süd (4. Auflage 2013)
  • Ostwestfalen (4. Auflage 2013)
  • Sauerland (3. Auflage erscheint im März 2015)
avatar

Über Martin Isbruch

Ganzjahres-Alltagsradfahrer mit Präferenz für intelligentes Verknüpfen der Verkehrsmittel (Rad, Pedelec, Faltrad, ÖPNV und gelegentlich auch schon mal MIV). Aktiv für ein zeitgemäßeres Fahrradklima als Vorstandsmitglied im ADFC NRW und als 1. Vorsitzender des ADFC Märkischer Kreis.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bücher und Karten, Radtouren abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.