CYCLING TO CYCLIST PARADISE – Aachen-Copenhagen by bike

Von einer deutschen Stadt ins dänische Radler-Paradies!
Wie funktioniert gute Radverkehrspolitik? Wie sehen fahrradfreundlich gestaltete Straßen aus? Wie erlebt man eine Rushhour in der Weltstadt des Fahrrades? Gibt es in Kopenhagen auch Kampfradler? Wie oft wird man in der Weltstadt des Fahrrades von einem Autofahrer übersehen, zu dicht überholt oder anderweitig bedrängt?

Um dies zu erleben und zu verstehen, starte ich morgen auf eine Rennradtour von Aachen nach Kopenhagen. In 6 bis 7 Etappen soll es von Aachen über das Bergische Land, Sauerland, Göttingen, Harz, Helmstedt, Wittenberg nach Rostock gehen. Von Rostock fahre ich mit der Fähre über die Ostsee nach Gedser in Dänemark, weiter nach Kopenhagen.

Daten zur Tour:
ca. 950 – 1.000 km
6 – 7 Tage Rennradtour – 2-3 Tage Sightseeing – 1 Tag Rückfahrt per Bahn

In den nächsten Wochen werde ich hier dann ein paar Fotos und einen Tourbericht veröffentlichen.

Das Motto der Tour:
COPENHAGENIZE THE WORLD – GOOD BICYCLE INFRASTRUCTURE FOR EVERYONE!

Supercykelstier Region Hovedstaden

Radschnellweg in Kopenhagen mit Anzeige für Signalwechsel der Ampel

© Cycling Embassy of Denmark, Municipality of Odense

avatar

Über Norbert Rath

Das Fahrrad ist meine Leidenschaft! Egal ob im Alltag oder in der Freizeit mit dem Rennrad, Mountainbike und Reiserad - auf zwei Rädern macht es einfach mehr Spaß sich zu bewegen. Seit mehreren Jahren engagiere ich mich im ADFC Aachen um die Bedingungen für den Radverkehr in der Region zu verbessern.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Infrastruktur, Radreisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to CYCLING TO CYCLIST PARADISE – Aachen-Copenhagen by bike

  1. avatar Norbert Rath sagt:

    Die Kommentarfunktion ist wieder verfügbar! War aus unerklärlichen Gründen deaktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.