Westfälischer Friede auf dem ADFC NRW Forum

Ehrenamtsmanagement bildete den Schwerpunkt des diesjährigen ADFC NRW-Forums.

Ehrenamtsmanagement bildete den Schwerpunkt des diesjährigen ADFC NRW-Forums.

Das ADFC NRW-Forum stand dieses Jahr ganz im Zeichen des Ehrenamtsmanagements. Dieser – zugegeben sperrige – Begriff fasst Methoden zusammen, wie Vereine die ehrenamtlich zu erledigenden Aufgaben auf die bewährten sowie auf neue Schultern verteilen können. Raphael Kießling aus der ADFC-Bundesgeschäftsstelle sowie Oliver Reifenhäuser von der Beratergruppe Ehrenamt haben das Forum am Freitagabend mit einen Einführungsvortrag begonnen. Am Samstag konnten die Teilnehmer in insgesamt vier weiteren Workshops dieses Thema vertiefen. Darüberhinaus fanden Sessions zu den Themen Pedelecs, Lastenräder, Radwegebenutzungspflicht, Datenschutz sowie Facebook und Social Media statt. Die Folien werden in den nächsten Tagen im Aktivenbereich der Homepage (Login erforderlich) bereitgestellt werden. Am Samstagabend berichtete André Lanwehr unter dem Titel “Von Alaska nach Feuerland mit dem Fahrrad” über seine abenteuerliche Reise entlang der Panamericana. Der Sonntagmorgen war zunächst dem neuen Landesgeschäftsführer Daniel Wegerich vorbehalten, der sich den Aktiven aus NRW vorstellte. Anschließend bekam der ehemalige Bürgermeister von Rhede, Lothar Mittag, Gelegenheit, ein wenig aus dem Nähkästchen der z. T. unkonventionellen Radverkehrsförderung in einer Kleinstadt zu berichten. Unter großem Beifall der Aktiven trat er schließlich dem ADFC bei.

In den Pausen zwischen den Workshops und an den beiden Abenden kam die Geselligkeit nicht zu kurz. In dem neu gestalteten Jugendgästehaus in Dortmund konnten die ADFCler viele neue Kontakte untereinander knüpfen und Erfahrungen austauschen. Sogar Düsseldorfer und Kölner sollen friedlich gemeinsam an einem Tisch gesessen haben ;-) Ich freue mich jedenfalls wieder auf die Neuauflage des ADFC NRW-Forums vom 18. bis 20.11.2016 (ohne Gewähr).

avatar

Über Jan Bartels

Als Alltagsradler bin ich fast täglich mit dem Rad zur Arbeit unterwegs und genieße es als Ausgleich zum Bürojob. Im ADFC kümmere ich mich um vor allem um den Internetauftritt des Landesverbands. Im Kreisverband bin ich verkehrspolitisch rund um den heimischen Kirchturm aktiv und liefere regelmäßig Artikel für die "Rad am Niederrhein", unserer Mitgliederzeitung (http://www.rad-nr.de).
Dieser Beitrag wurde unter ADFC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.