Ride of Silence Köln 2015

Ride of Silence Köln 2014

Start des Ride of Silence Köln 2014 am Hahnentor. Foto: Hans Dorsch von Fahrradio


Am ersten Kölner Ride of Silence am letzen Mittwoch haben 120 Fahrradfahrer teilgenommen. Der ADFC Köln hat die Tour inhaltlich begleitet.

Ride of Silence Köln 2014 Infoanhänger von Herrn Hartmann. Foto: Axel Fell

Infoanhänger von Herrn Hartmann in der Oskar-Jäger-Straße. Foto: Axel Fell


An der Oskar-Jäger-Straße haben wir Kerstin Hartmanns Vater getroffen und ich habe als ADFC-Vertreter seinen berührenden Text Tod eines Fahrrads – authentischer Bericht vorgelesen.

Ride of Silence Köln 2014 Geisterrad. Foto: Axel Fell

Kerstin Hartmanns Geisterrad in der Oskar-Jäger-Straße. Foto: Axel Fell


An der Keupstraße und am Auenweg habe ich die Entstehung der beiden Unfälle erklärt. Der völlig unzureichende Bahnübergang ist bis heute unverändert.

Ride of Silence Köln 2014 Keupstraße. Foto: Axel Fell

Blumen der Teilnehmer am Bahnübergang Keupstraße. Foto: Axel Fell


An allen drei Orten haben wir vom ADFC und einige Teilnehmer Blumen abgelegt. Wir danken allen Mitfahrern für Eure Zeit und ganz besonders unserem Mitglied Kerstin für die Organisation!

Ride of Silence Köln 2014 Auenweg. Foto: Axel Fell

Gedenkstätte am für die dort zu Tode gekommene 19jährige Radfahrerin am Auenweg. Foto: Axel Fell


Im nächsten Jahr werden wir die Tour wiederholen, hoffentlich gibt es aber keinen weiteren Grund dafür.

Für den Ride of Silence 2016 werden wir uns allerdings um eine Begleitung durch radfahrende Polizisten bemühen, da die Motorradpolizei sich leider mit waghalsigen und extrem knappen Überholmanövern hervor tat. Die Regel von anderthalb Metern Überholstand scheint sich noch nicht bis in die Kölner Polizeibehörde herumgesprochen haben.

First Ride of Silence in Cologne with 120 cyclists

– English version for our friends in the USA, who organized the first Ride of Silence

About 120 cyclists participated in the first Ride of Silence in Cologne. We visited three locations, where people died on their bikes in the last time. Even if most of us didn’t knew Kerstin Hartmann in person, the almost lyric report about her fatal accident, written by her father and read by me, as one of the local representatives of German Cyclist’s Association ADFC Köln, was hard to stand.

We will participate in the Ride of Silence again next year, hopefully without a new reason.

avatar

Über Christoph Schmidt

Ich bin seit einiger Zeit radverkehrspolitisch in Köln tätig und bin im Vorstand des Kölner ADFC für das Thema Radverkehr zuständig. Neben dem ADFC-Blog schreibe ich auch für unsere Zeitschrift FahrRad! und betreue die Sozialen Medien unseres Kreisverbands. Außerdem bin ich ein großer Fan der Critical Mass Köln, bei der jeden letzten Freitag im Monat bis zu Tausend Radfahrende durch unsere Stadt fahren. Im Hauptberuf bin ich IT-Unternehmer und dort fast ausschließlich mit Bahn und Rad unterwegs.

Dieser Beitrag wurde unter ADFC, Radverkehr abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.